Landhof Landhof
 

Heinz Käppeli, Präsident Verein Landhof, Alt-Grossrat

Pressekonferenz 30. September 2014 11.00 Uhr Landhof

Warum starten wir diese Petition? Die Grundforderungen und Anliegen der Quartierbevölkerung wurden zwar aufgenommen, aber nie so umgesetzt wie im Ziel-Baum vereinbart. So fehlt z.B., dass das Areal einen Charakter wie die Freizeitanlage Landauer in Riehen haben soll, mit einer familienfreundlichen Restauration. Anstelle der Restauration soll eine Buvette entstehen, welche nicht einmal das ganze Jahr offen hat.

Eine Zusammenarbeit mit dem Architekten und den Planern hat nicht stattgefunden. Wir wurden lediglich zum Projektstand informiert mit der Möglichkeit, unsere Rückmeldungen zu geben. Wie diese weiterverarbeitet wurden, ist uns unklar.

Zwar war die Zusammenarbeit mit Herrn Gerspach von der Stadtgärtnerei gut. Die Möglichkeit, den Landhof so zu gestalten, wie es die Bevölkerung will, wird ihm aber seitens der Verwaltung nicht gewährt.

Dem preistragenden Architekturbetrieb Rotzler Krebs Partner wurde nie auferlegt, mit den jahrelangen Nutzern und erfahrenen Betreibern des Areals das vorliegende Projekt den Bedürfnissen des Quartiers anzupassen und zu verbessern.

Was bringt eine Mittwirkung an einem Projekt, wenn die zentralen Grundanliegen und Bedürfnisse nicht aufgenommen werden können und nicht in die Umsetzung einfliessen ?

Im Weiteren wurde von Anfang an von den Mitgliedern der Begleitgruppe gefordert, dass vor einer Gestaltungsplanung des Landhofs ein Nutzungskonzept zu erstellen ist. Dies wurde beinahe gebetsmühlenartig bei jedem Treffen immer wieder gefordert.

Wir bieten Lösungsansätze für einen wirtschaftlichen Betrieb und eine nützliche Ge-staltung auf dem Landhof. Diese Ansätze wurden leider immer wieder zurückgewiesen.

Wir erwarten von unserer Regierung, dass sie sich der Grundbedürfnisse der jungen Familien und der Bewohner im Quartier annimmt und diese im Projekt als Bestandteil zur Gestaltung und Nutzung des Landhofs verankert. Sie sollte sich dafür einsetzen, dass das aktuelle Projekt dementsprechend angepasst wird und eine wirkliche Zusammenarbeit zwischen Bevölkerung und Planung gewährleistet ist.

Heinz Käppeli

Heinz Käppeli, Präsident Verein Landhof

www.landhof.ch